IFastenempfang 2016m Rahmen des traditionellen Fastenempfangs veranstaltet die CDU Grevenbroich auch in diesem Jahr wieder ihren politischen Aschermittwoch.

Aus diesem Anlass laden wir Sie herzlich für Freitag, 19. Februar 2016 um 19.00 Uhr in das Kloster Langwaden ein.

Als Gastredner freuen wir uns

den Generalsekretär der CDU NRW Herrn Bodo Löttgen,

unseren Landtagsabgeordneten und Kreisparteivorsitzenden Lutz Lienenkämper,

sowie unseren Landrat Heinz-Jürgen Petrauschke begrüßen zu dürfen.

Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, interessante Gespräche mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu führen.

Erben und VererbenThomas Krebs von der Deutschen Bank in Grevenbroich referiert zu dem brisanten Thema. Welche Belastungen erwarten meine Kinder oder sonstige Erben? Wie kann ich sie vor überhöhten Abgaben schützen? Ein wichtiges Thema, das viele von uns angeht.

Wann: Donnerstag, 18.02.2016, 17 Uhr Im Haus Portz,

1. Etage, Am Markt, Grevenbroich Stadtmitte

Anmeldungen bei Elvira Kuhlmann, Tel. 02182 - 3650, E - Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Der Eintritt ist frei.

Weihnachtspäckchen 2015 3Gisela Bodewein und Ilona Scholz von der Organisation „Elsener Tisch“ hatten wieder allen Grund zur Freude: Die Mitglieder des Vorstandes der CDU-Frauen Union Grevenbroich, angeführt von der Vorsitzenden Maria Becker, übergaben ihnen kurz vor dem Nikolaustag 15 gut gefüllte Päckchen, die Frau Bodewein gemeinsam mit Frau Scholz insbesondere älteren, benachteiligten Frauen weitergeben werden. Damit soll diesen Frauen die Adventszeit verschönert und eine kleine Freude bereitet werden.

Schon seit einigen Jahren führen die engagierten Damen der CDU-Frauen Union diese Aktion durch und konnten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Päckchen einsammeln.

Im nächsten Jahr wird die CDU-Frauen Union Grevenbroich wieder frühzeitig zur Päckchen-Aktion aufrufen, damit sich möglichst viele Interessierte der Aktion anschließen können und noch mehr Frauen davon profitieren.


Bildtext: Elisabeth Baum, Margarete Willim, Ulrike Kreuels, CDU-Ratsfrau Susanne Wasen, Gisela Bodewein und Ilona Scholz von der Elsener Tafel, FU-Vorsitzende Maria Becker, CDU-Ratsfrau Heike Troles und Lilian Hoffmann (von links nach rechts).

Bildquelle: Elisabeth Baum, Abdruck frei!

Foto W.KaiserAuf der jetzt turnusmäßigen stattfindenden Mitgliederversammlung des CDU Stadtverbandes, die im Elsener Haus /Zehntscheune stattgefunden hat, wurde neben der Verabschiedung unserer Bürgermeisterin a.D. Ursula Kwasny auch der Vorstand neu gewählt.

Neuer Stadtverbandvorsitzender ist Wolfgang Kaiser, der auch Fraktionsvorsitzender der CDU Grevenbroich istSeine beiden Stellvertreter sind Maria Becker und André Dresen. Komplettiert wird der Vorstand mit Thorsten Schellenberg (Schatzmeister), Mirko Gössing (stv. Schatzmeister), Heike Troles (Schriftführerin) sowie 9 Beisitzern: Norbert Gand, Achim Pfeiffer, Uwe Holl, Heinz Bayer, Claus Stappen, Wolfgang Latzel, Klaus Lorenz, Edgar Uebber und Ewald Wörmann.

Laub

Schön, dass die Verwaltung unseren Vorschlag umgesetzt hat und wie von uns als Alternative vorgeschlagen, Laubcontainer aufgestellt hat!

 

 

Antrag für den Rat am 23.04.2015

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob im Rahmen der Straßenreinigung auch das Laub an definierten Gehwegen entsorgt werden kann. Die Ergebnisse sollen im Arbeitskreis Abfallentsorgung vorberaten werden.

Begründung:

Die Städtischen Bäume sind ein wesentliches und prägendes Element des Stadtbildes. Dies kommt der Allgemeinheit zu Gute, bürdet aber den Anwohnern im Herbst eine große Menge Arbeit auf. Es ist daher zu prüfen, ob an definierten Standorten die Laubbeseitigung auch auf den Gehsteigbereich ausgedehnt werden kann.

Die betroffenen Gehwege sind in einer Auflistung zu erfassen. Dieser Antrag zielt nicht auf eine generelle Freistellung der Laubbeseitigung durch die Anleger, sondern auf wirkliche Problemflächen in denen extreme Mengen an Laub durch unmittelbar vor dem Grundstück vorhandene große Straßenbäume anfallen.

Zur Definition der Unzumutbarkeit könnte der Stammumfang des Baumes oder ein Eintrag der o.g. Reinigungsbereiche in die Objektliste nach Inaugenscheinnahme durch den Fachausschuss erfolgen, analog der Handhabung bei zu fällenden Bäumen aus der Baumschutzsatzung.

Alternativ bitten wir zu Prüfen ob die Aufstellung von kostenlosen Containern möglich ist, in die das Laub durch die Anwohnern entsorgt werden kann.